Förderaktionen

Hier finden Sie einige Beispiele unserer Förderaktionen der letzten Jahre.

Projektförderungen 2016 – 2018
  • Zuschuss für das Projekt „WEICHENSTELLUNG“ in Kooperationmit der ZEIT-Stiftung für begabte Viertklässler um aufs Gymnasium zu kommen
  • Zuschuss  für ein Rollerprojekt, Anschaffung von 12 Kinder-Rollern für Vorschüler und 1.Klässler für den Verkehrsunterricht
  • Zuschuss für das Projekt „Fahrradwerkstatt mit Kindern“, unter Anleitung werden  Fahrräder instand gehalten. Außerdem haben wir die Anschaffung von 10 Helmen für den Verkehrsunterricht übernommen
  • Zuschuss zum Projekt „Psychomotorik“ zur sportlichen und psychomotorischen Ertüchtigung der GrundschülerInnen, durch geführt von ausgebildeten Psychomotorikern und Bewegungspädagogen
  • Zuschuss zum  Theaterprojekt “KINDERSCHUTZ“ zum Thema Wie schütze ich mich vor sexuellem Missbrauch („Mein Körper gehört mir „ und „NEIN  TONNE“ )
  • Zuschuss zum  MITMACHZIRKUS  „LARIFARI“ und „ZARETTI“
  • Zuschuss zum Projekt „Haus der WILDEN  WEIDEN“ im Naturpark „HÖLTIGBAUM“
  • Zuschuss zum Projekt “Konzentrationsförderung durch Hörschutz“ (Anschaffung von 9 „Lärmschutzkapseln“) Zuschuss zum Kunstprojekt “Ausstellungscontainer“
  • Zuschuss  für die Teilnahme von 60 SchülerInnen an der Aktion „KLASSE! Wir singen. Übernahme der Kosten für die Busfahrt zum Veranstaltungsort
  • Übernahme mtl. Mietkosten für 2 TAFELWASSER-Anlagen  und Übernahme der Kosten für entsprechende Wasserflachen  mit Schullogo
  • Zuschuss zur Anschaffung  von winterfesten Schuhen
  • Zuschuss  zum Schulfest als  Willkommensfest für die Erstklässler
  • Zuschuss zur Anschaffung von Sportkleidung für den Sportunterricht
  • Förderung eines talentierten  Sportlers zur   aktiven Teilnahme an einer Sportveranstaltung  in Schweden (GOTHIA  CUP)
  • Unterstützung eines Theaterbesuches zur Weihnachtszeit (FRAU  HOLLE)
  • Übernahme der Kosten für ein weihnachtliches Puppenspiel von WOLFS Puppenspieltheater

Weihnachtsgeschenke für Kinder (18.12.2020)
Geschenkaktion des FRKJ e.V. mit Unterstützung des Rahlstedter Netzwerkes.
Auch in diesem Jahr wollten wir wieder Kinder beschenken, die vom Schicksal nicht so reich bedacht worden sind. Wir haben die Kinder der Einrichtung „Fördern und Wohnen“ mit einem Weihnachtsgeschenk überrascht. Hier konzentriert sich eine Gruppe Menschen, die besonders hilfsbedürftig ist und deren Kinder vielfältige Nachteile in kultureller und sozialer Beziehung auf sich vereinen. Die Kinder konnten nach dem Vorbild der vergangenen Jahre Wünsche äußern. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Leiter der Wohnunterkunft, Herrn Kuhn und seinen Mitarbeitern, lief alles reibungslos und wir konnten bei coronagerechter Übergabe an den Haustüren in leuchtende Kinderaugen schauen. Unser besonderer Dank geht an das Netzwerk Rahlstedt, die diese erfolgreiche Maßnahme mit einem erheblichen Beitrag unterstützt haben. Aber insbesondere die gute Zusammenarbeit mit dem Spielzeuggeschäft Kinderreigen in der Rahlstedter Bahnhofstraße hat die aufwändige Abwicklung erst möglich gemacht. Auch diesen Unterstützern danken wir sehr herzlich.

Geburtstagsfeier für eine Rahlstedter Institution

Zum Jahreswechsel 2019/2020 feierte eine Rahlstedter Institution ihren 20. Geburtstag. Der Verein „Förderung Rahlstedter Kinder und Jugendliche – e.V.“ wurde am 27.12.1999 ins Vereinsregister eingetragen und nahm seine Arbeit im Frühjahr 2000 auf. Sein Ziel war, Kinder in allen Lebenslagen zu unterstützen, die damals wie heute, durch verschiedene Handicaps benachteiligt sind.
Aus diesem Anlass fand am Donnerstag, den 6. Februar ein Benefizkonzert im Theater- und Konzertsaal der Parkresidenz – Rahlstedter Strasse 29 – statt. Es spielte die Jazzformation „Hot Reeds and Rythm“ mit der Hamburger Jazzlegende Günther Liebetruth. Die Einnahmen kamen ungeteilt der Unterstützung für Rahlstedter Kinder und Jugendliche zu Gute, die vom Verein FRKJ e.V. satzungsgemäß im Stadtteil vergeben werden. Mit Ihren Songs bot die Jazz-Formation unter Leitung von Ralf Böcker den Saal zum Klatschen und sogar zum Mitsingen. Geboten wurde Classic Jazz und Caribbean Music vom Feinsten. Die Soli rissen das Publikum zu Begeisterung hin. Eine besondere Spezialität der Band sind Ausflüge in kreolische und karibische Klangwelten.
Der Direktor der Parkresidenz, Markus Berns, hatte im Namen der Gesellschafterinnen Frau Greve und Frau Lange-Greve eingeladen und wies auf die Notwendigkeit der Fördertätigkeit hin, die unbedingt in den kommenden Jahren fortgesetzt werden soll, um auch zukünftig benachteiligte Rahlstedter Kinder unterstützen zu können. Nach einem musikalischen Auftakt bedankte sich der Vorsitzende des FRKJ e.V., Stephan Kufeke, für die Unterstützung der Rahlstedter Bürger in den vergangenen 20 Jahren und wies darauf hin, dass die Arbeit der Vorstände rein ehrenamtlich geleistet werde und daher das Spendengeld zu 99,9 Prozent Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt. Den anwesenden Gründungsmitgliedern des Vereins spendete das Publikum anhaltenden Beifall. Im Publikum saßen eine Reihe bekannter und sozial engagierter Rahlstedter Persönlichkeiten, deren finanzielle Hilfen über Jahre die Arbeit des Vereins mitgetragen haben. Der besondere Dank des Vereinsvorsitzenden galt aber den Gesellschafterinnen der Parkresidenz Greve & Co, die diesen wunderbaren Abend zu Gunsten des Fördervereins möglich gemacht haben und großzügig alle Kosten übernommen haben.
Nach bekannten Titeln, wie Sweet Georgia Brown und Limehouse Blues, sowie mehreren Zugaben und erheblichem Beifall, klang der Abend in fröhlicher Stimmung mit einem Umtrunk und Canapees im Foyer der Parkresidenz aus. Alle Beteiligten waren ausgesprochen zufrieden. Der Vereinsvorsitzende Stephan Kufeke dankte zum Schluss den Mitarbeitern der Parkresidenz für diesen wunderschönen Abend.

Verein spendet Sportbekleidung an Schüler der Grundschule Potsdamer Straße

Kürzlich überreichte Stephan Kufeke in der Hohenhorster Grundschule Potsdamer Straße Sportbekleidung. Dazu gehörten blaue T-Shirts mit dem gelben Schullogo, schwarze Hosen sowie Sportschuhe. 20 Mädchen und Jungen können damit ausgerüstet werden. Es sei auffällig gewesen, dass einige Kinder keine eigenen Sportsachen hatten, sagte Klassenlehrer Alexander Bechthold. Er machte auf das Problem aufmerksam. Das Team um Schulleiter Uwe Dittmer pflegt seit Jahren enge Kontakte zum Förderverein, der in die Bresche sprang und die Sportbekleidung in verschiedenen Größen spendierte. Der Vereinhat nach Angaben von Kufeke
2018 etwa 15.000 Euro eingenommen und für Kinder und Jugendliche ausgegeben, die Unterstützung benötigen. Zu den Sponsoren würden Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen gehören. Der Verein, der 2011 mit dem Sozialpreis der Bezirksversammlung Wandsbek geehrt wurde, förderte bisher zum Beispiel Projekte der Gewaltprävention oder Theaterbesuche.
Bei der nächsten Aktion sollen finanzielle Mittel für kindgerechte Spielgeräte zur Verfügung gestellt werden.

Projekt „Weichenstellung“ der Zeitstiftung in Hamburg

Das Projekt Weichenstellung besteht seit vielen Jahren. Es beruht auf einer Initiative der Zeitstiftung, die auch den Hauptteil der Kosten des Projekts bestreitet. Die Universität der Stadt Hamburg, dort das Pädagogische Institut, unterstützt das Projekt personell, indem es Studenten zur Mitarbeit anleitet, die Grundschulkinder über den gesamten Zeitraum des Projekts – in der 4. und 5. Klasse – betreuen. Diese wiederum werden von 2 Professoren hauptamtlich betreut und angeleitet. Diese Kooperation ist über viele Jahre hinaus angelegt.
Die Studenten kommen zweimal pro Woche in den Unterricht der 4. Klassen und helfen ausgewählten Kindern bei der Arbeit. Sie unterstützen sie im Lernprozess und in der Freizeit. In jeder 4. Klasse können bis zu 3 Kinder gefördert werden, die von den Klassenlehrern ausgesucht und vorgeschlagen werden. Die Zustimmung der Eltern vorausgesetzt, hält diese Förderung bis zum Ende der 5. Klasse auch in der weiterführenden Schule an.
Der finanzielle Beitrag der Schule für dieses Projekt beträgt einmalig 2000.-€ und wird für jeden neuen Durchgang erneut erhoben.
Dieses Programm wendet sich an Grundschulkinder, deren Familien nicht in der Lage sind, diese Kinder intellektuell und bildungsnah ausreichend zu unterstützen. Damit wird dieses Projekt außerordentlich wichtig für den Bildungserfolg und die Lebenschancen dieser Kinder. Es trägt zur erfolgreichen Schullaufbahn bei und eröffnet diesen Kindern potentiell den Weg zum Abitur, bzw. zu höheren Bildungsabschlüssen. Die Familien erfahren eine umfassende Unterstützung.
Da die Grundschulen weder finanziell noch personell in der Lage sind, diese Begleitung über den Schulwechsel hinaus selbst zu leisten, fördert der FRKJ e.V. dieses Projekt in ausgewählten Fällen, um benachteiligte Kinder zu fördern.
Die Erfahrungen der vergangenen Jahre belegen die erfolgreiche Arbeit mit diesen Kindern und die Schulabschlüsse zeigen die Wirksamkeit dieser Arbeit.
Die Patriotische Gesellschaft von 1765 betreibt sehr erfolgreich ein ähnliches Projekt unter dem Namen Diesterweg – Stipendium, gefördert von der Joachim Herz Stiftung.
Wir, der Verein „Förderung Rahlstedter Kinder und Jugendliche e. V.“, sind sehr gerne Teil dieses Programms, indem wir einen kleinen finanziellen Beitrag leisten, der der Unterstützung dieser Kinder förderlich ist und ihnen den Weg ins Leben ebnet.

Scheckübergabe Unternehmermesse Rahlstedt

Im Rahmen der Unternehmermesse im Rahlstedt Center überreichte Cornelia
Zander-Olofsson, die Vorsitzende des Vereins Rahlstedter Netzwerk, einen 400-Euro-
Spendencheck an den 1. Vorsitzenden Stephan Kufeke vom Verein Förderung Rahlstedter Kinder und Jugendlicher (FRKJ).
„Wir Unternehmer sehen uns in der Verantwortung für soziale, kulturelle und
sportliche Problemstellungen im Stadtteil“, so Cornelia Zander- Olofsson. „Diese Spende ist einmal mehr ein Zeichen unserer bewährten Zusammenarbeit.
Wir werden sie zur Finanzierung unserer Weihnachtsaktion für Kinder einsetzen“, sagte Stephan Kufeke. Der Verein FRKJ wurde 1999 auf Anregung von Gudrun Moritz,
damalige Ortsamtsleiterin, von mehreren unabhängigen Persönlichkeiten in Rahlstedt
gegründet. Seitdem hat sich ein dichtes Netzwerk von Sponsoren einerseits und von Grundschulen, Kindergärten und Jugendgruppen andererseits gebildet. Der Verein hilft Kindern, an Naturschutzaktivitäten im Höltigbaum teilzunehmen.
Er fördert den Ankauf von Büchern für eine Schulbibliothek und von Spielgeräten
für Kindergärten. Und er hilft auch in dringenden Einzelfällen.
„Etwa 20.000 Euro gehen jährlich an Spenden ein, die immer dankbare Abnehmer
finden“, so Stephan Kufeke.

%d Bloggern gefällt das: